Weblog der Malteser in Deutschland

Goodbye Mr. Alzheimer: Richard Taylor ist tot

Demenz

Quelle: www.alz-zuerich.ch

„Ich kann! Ich werde!“ Unter diesem Motto hat Richard Taylor auf seiner Homepage Menschen mit Demenz dazu aufgerufen, sich zu einem Selbsthilfe-Netzwerk zusammenzuschließen.

Ich kann mit Demenz weiterleben! Und ich werde es tun! Ob ihm diese Einstellung geholfen hat, mit der Diagnose so lange zu leben? Besiegt hat ihn jedenfalls nicht "Mister oder Dr. Alzheimer" – so personifizierte er seine Erkankung in seinen Büchern – sondern Krebs. Der wohl erste, vielleicht beste und bis zuletzt unermüdliche Kämpfer für ein selbstbestimmtes Leben mit Demenz, der amerikanische Psychologieprofessor Dr. Richard Taylor ist am Samstag, dem 25. Juli 2015 zuhause in Texas gestorben.

Richard Taylor hat angeschrieben gegen die Diagnose, die er im Jahr 2001 im Alter von 58 Jahren bekam: Demenz, vermutlich vom Alzheimer-Typ. Und so hat er gute Chancen, weiterzuleben – in seinen Büchern. Vier davon gibt es auf Deutsch, und wer sich mit der Frage beschäftigt, was einem Menschen mit Demenz durch den Kopf geht und wie sich ein Leben mit Demenz anfühlt, der sollte sie lesen. Er wird dann besser verstehen: seinen Angehörigen, seinen Patienten, seinen Pflegebedürftigen oder einfach seinen Nachbarn. Es gibt nichts Reflektierteres aus der Innenperspektive eines Menschen mit Demenz.

Zum Nachlesen (alle erschienen im Huber Verlag Bern):

  • Der moralische Imperativ des Pflegens
  • Im Dunkeln würfeln
  • Alzheimer und ich: Leben mit Dr. Alzheimer im Kopf
  • Hallo Mister Alzheimer
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung
Bewertung: 5.0/5 (2 Bewertungen)
Goodbye Mr. Alzheimer: Richard Taylor ist tot, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Geschrieben von Katharina von CroyDruckversion


Schlagworte: , , ,

Antworten


Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst freigeschaltet werden müssen. Bitte nicht erneut absenden.

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste